Umaril

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Während der Erstürmung des Weißgoldturm, ernannten die Ayleiden "den schrecklichen und goldenen Halb-Elfen Umaril, den Ungezähmten ... [der] niemals den Tod erfahren würde" zu ihrem Champion.

Umaril schickte Thundernachs zuerst als Weihe auf den langen Marsch der Rebellion nach Süden und Osten, aber Pelinals Streitkolben vertrieb sie. Al-Esh selbst riet zu Verzögerungen, die Pelinal wütend werden ließen, und schwor eine Vendatta gegen Umaril.

Umaril favorisierte den Ruin-aus-der-Ferne vor dem direkten Kampf und so zögerte er in den Schatten des Weißgoldturms bevor er daraus hervor kam. Die genauen Details des Kampfes sind verloren, als Umaril dachte, er hätte Pelinal endlich besiegt, er "wurde niedergeschlagen, das Engelsgesicht seines Helmes wurde zu einer Häßlichkeit verbeult, die Pelinal zum Lachen brachte", [und seine] federlosen Schwingen, durch Schwerthiebe aufgebrochen, während Pelinal [über ihm stand]... und beleidigte seine Abstammung und jeden anderen, der das Schiff vom Alten Ehlnofey" nahm. Dies erzürnte die anderen elfischen Könige und trieb sie in einen eigenen Wahnsinn, und sie schnitten Pelinal in acht Teile und ließen ihn zum Sterben zurück.

Morihaus fand Weißplankes Kopf, der als Beweis für deren Sieg zurückgelassen wurde. Pelinal sprach angeblich erneut ein letztes Mal: "Vorsicht, Morihaus, Vorsicht! Mit der Weitsicht des Todes weiß ich jetzt, dass mein Feind noch lebt, ein bitteres Wissen, das ich mit ins Grab nehmen muss. Besser, ich wäre im Glauben des Sieger gestorben. Obwohl er hinter die Türen der Nacht getrieben wird, wird er zurückkehren. Sei wachsam! Ich kann das Heer der Menschen nicht länger vor Umarils Vergeltung schützen."

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]