Tierrassen

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Tierrassen" ist ein Kollektivbegriff genutzt von eher provinzialen und voreingenommenen Menschen und Mer, um auf die Khajiit und Argonier zu verweisen, aufgrund deren stärkerer Ähnlichkeit mit primitiveren Kreaturen, wie den wilden Katzen und Reptilien. Es hat auch Einzug in den einheimischen Sprachgebrauch von voreingenommenen Menschen und Elfen gefunden, drei Jahrzehnte nachdem die legale Versklavung dieser Rassen abgeschafft wurde.

Diese Engstirnigkeit hinsichtlich Khajiit und Argonier ist vorallem in Himmelsrand offenkundig. Beiden 'Tierrassen' ist es generell verboten, die Hauptstädte einiger Fürstentümer zu betreten. Als Beispiel ist Windhelm nicht nur bekannt für seinen 'Grauer Bezirk', einem Ghetto, vorbehalten den Dunmer-Flüchtlingen, sondern auch für seine zurückgewiesene Population an Argonier, die auf der Wasserseite der Stadt ihr Leben fristen und sich dort eine Unterkunft in der Stadtmauer teilen.

Khajiit sind auf den direkten Handel mit Leuten angewiesen, welche sie auf der Straße oder in kleineren, nicht ummauerten Gemeinschaften treffen oder sie verfallen dem Leben als Banditen (wie es auch einige Argonier tun). Abseits davon gibt es eine berühmte Khajiitkarawanen-Tradition, mit welcher eine kleine Gruppe an Khajiit eine reguläre Runde zwischen den beiden ummauerten Hauptstädten Himmelsrands reisen und Handel betreiben, wohnend in zeitlich begrenzten Lagern in etablierten Örtlichkeiten. Sie treiben dort mit jedem Handel, der in die Stadt hinein möchte oder sie gerade verlässt.