Solstheim

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Solstheim, view north

Solstheim ist eine Insel im Nordwesten von Vvardenfell und östlich von Himmelsrand. Sie ist von einer Anzahl nordischer Stämme bewohnt, wie z. B. den Skaal, und von Dunmer-Flüchtlingen, die von Morrowind flohen. Solstheim ist auch das primäre Umfeld von The Elder Scrolls V: Dragonborn. Das Drachenblut kann diesen Ort erreichen, nachdem er die Kultistenbefehle gelesen hat.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geografie der Insel birgt ähnliche Züge wie in Vvardenfell and Himmelsrand. Der Norden wird dominiert durch arktisches Klima, ähnlich dem Klima, dass in Winterfeste vorzufinden ist, während der Süden zerklüftete Landschaften zeigt, an die sich die Dunmer zurückerinnern.

Siedlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für eine umfassende Liste von Solstheims Örtlichkeiten, wie sie in The Elder Scrolls V: Dragonborn dargestellt sind, siehe Dragonborn DLC Orte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Folge der Erruption des Roten Berges in 4Ä 5, wurden tausende Dunmer gezwungen, aus Morrowind zu fliehen. Viele überwanden die Grenze zu Himmelsrand um Zuflucht zu suchen, und während diese untergebracht wurden, boten die Nord gnädigerweise ihnen die Insel Solstheim als deren neues Heimat an. Der Hochkönig von Himmelsrand übergab ihnen dieses Territorium formell in 4Ä 16.