Septim Dynastie

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Newheader left.png Dieser Artikel ist unvollständig. Du kannst das Skyrim Wiki unterstützen, indem du ihn weiter ausbaust. Newheader right.png


Tiber Septim (2Ä854 - 3Ä38)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der berühmteste Held Himmelsrands ist Tiber Septim , der ganz Tamriel eroberte und die Septim Dynastie der Kaiser gründete. Tiber Septim brachte Frieden nach Tamriel in 2Ä 896, durch erobern der ganzen bekannten Welt. So begann dieDritte Ära]].

Tiber Septim, aufgestiegen in die Himmel zu den Göttlichen, wurde selbst zu einem Gott, der nun als Talos bekannt ist. In Bezug auf die religiöse Doktrin, wurde er, in Übereinstimmung mit dem Weißgold-Konkordat, unterzeichnet mit dem Aldmeri-Bund zum Ende des Großen Krieges, durch das Kaiserreich verbannt und seine Verehrung verboten.

Pelagius Septim I (3Ä38 - 3Ä40)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kintyra Septim (3Ä40 - 3Ä53)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim I (3Ä53 - 3Ä64)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim II (3Ä64 - 3Ä82)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pelagius Septim II (3Ä82 - 3Ä98)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antiochus Septim (3Ä99 - 3Ä120)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kintyra Septim II (3Ä120 - 3Ä121)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim III (3Ä121 - 3Ä127)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim III, auch bekannt als Uriel Mantiarco, war der Sohn von Potema Septim und Mantiarco, König von Einsamkeit. Er war der neunte Regent des Kaiserreiches von Tamriel.

Der Sohn Potemas führte einen Staatsstreich gegen seinen Cousine Kintyra II, den er beschuldigte, aus einer unehelichen Verbindung hervorgegangen zu sein, woraufhin die drei Armeen aus Hochfels, Morrowind und Himmelsrand die vom Kaiserreich gehaltenen Gebiete eindrangen. Es dauerte lange, bis seine Truppen das Kaiserreich zurückerobert hatten. Dieser Konflikt wurde schnell als der Krieg des Roten Diamanten bekannt.

Uriel III wurde im Jahr 3Ä 127 gefangen genommen und für seine Taten gegen das Kaiserreich verurteilt. Während seines Abtransportes wurde die Gefangenenkutsche von einem aufgebrachten Mob überfallen, die ihn, samt der Kutsche, bei lebendigem Leib verbrannten.

Cephorus Septim I (3Ä127 - 3Ä140)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magnus Septim (3Ä140 - 3Ä145)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pelagius Septim III (3Ä145 - 3Ä153)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pelagius III, auch bekannt als Pelagius der Verrückte, war Jarl von Einsamkeit, bevor er auf den Thron des Kaisers berufen wurde im Jahre 3Ä 145.

Katariah Ra'Athim (3Ä153 - 3Ä200)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cassynder Septim (3Ä200 - 3Ä202)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim IV (3Ä202 - 3Ä246)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cephorus Septim II (3Ä246 - 3Ä268)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim V (3Ä268 - 3Ä290)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim VI (3Ä290 - 3Ä317)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim VI war als zu jung angesehen, um alleine zu regieren, als er das erste Mal auf den Thron berufen wurde, so regierte ab 3Ä307 seine Mutter Thonica als Regentin.

Morihatha Septim (3Ä317 - 3Ä339)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pelagius Septim IV (3Ä339 - 3Ä368)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim VII (3Ä368 - 3Ä433)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uriel Septim VII war der 24. Kaiser von Tamriel und regiert bis in das Jahr 3Ä 433. Im Jahre 3Ä 389 wurde er von seinem kaiserlichen Kampfmagier Jagar Tharn eentführt und eingekerkert, der ihn dann über Jahre hinweg selbst verkörperte.

Die Ehegattin Uriels hieß Caula Voria, und es hieß, sie wäre ein schöne Frau gewesen, in der Öffentlichkeit charmant und beliebt, im privaten aber arrogant und habgierig. Mit ihr zeugte Uriel mehrere Söhne.

Ein weiterer Sohn Uriels, war Martin, der aus einer unehelichen Verbindung hervorging.

Martin Septim (3Ä433 - 3Ä433)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Septim war der nicht legitime Sohn von Uriel Septim VII. Martins Mutter ist unbekannt, wobei allerdings Gemile diesbezüglich verdächtigt wird.

Martin wurde vom Großmeister der Klingen, während er noch ein Kind war verborgen und wuchs, unwissend über seine wahre Herkunft, unter Priestern auf. So wurde er ein Priester und hatte ein Predigeramt im Tempel in Kvatch, in der Kaiserlichen Provinz von Cyrodiil. Als der Kult der Mystischen Morgenröte Uriel Septim VII und seine legitimen Nachfolger meuchelten, wurde Martin zum letzten verbleibenden Septim und erst dann lernte er, wer seine Eltern waren.

Als Kaiser kämpfte er gegen den Kult, der seine Familie getötet hatte und spielte eine aktive Rolle während der Oblivion-Krise.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]