Lucien Lachance

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lucien Lachance war ein legendäres Mitglied der dunklen Bruderschaft, während der Zeit, die zur Oblivion-Krise führte, zum Ende der dritten Ära hin. Als Mitglied der schwarzen Hand, diente er als Sprecher, lieferte ihnen neue Kontrakte und rekrutierte neue Mitglieder. Er war auch ein guter Problemlöser, eliminierte Probleme, die in den Reihen auftraten oder beseitigte Gefahren für die dunkle Bruderschaft. Er operierte von einer verlassenen kaiserlichen Festung aus, Festung Farragut, direkt außerhalb der Stadt Cheydinhal in Cyrodiil, welche der Zufluchtsort der dunklen Bruderschaft war.

Kurz nachdem er die Säuberung der Cheydinhal-Zuflucht, durch seine kürzlich rekrutierten Schützlinge angeführt hatte, wurde Lachance als ein Verräter von einem Unzufriedenen innerhalb der Schwarzen Hand dargestellt und durch seine eigenen Kollegen im nördlichen Cyrodiil exekutiert. Als der Zuhörer der Bruderschaft im südwestlichen Himmelsrand auch erschlagen wurde (irrtümlicherweise durch diesen gleichen Schützling), wurde dieses vor kurzem rekrutierte Individuum zum neuen Zuhörer.

Drei Jahrhunderte später, wurde der Geist von Lucien Lachance erfolgreichen Assassinen in der letzten verbleibenden Festung der Dunklen Bruderschaft im südwestlichen Himmelsrand zugänglich gemacht. Lachances Geist ist bekannt für dafür, auf Ereignisse und Umstände in der lebenden Welt hinzuweisen, auf den kryptischen Willen von Sithis hinzuweisen, in Zusammenhang mit seinem eigenen Beobachtungen von Energienen in der Leere. Der Zauber, der diese Beschwörung ermöglicht, ist unter dem selben Namen bekannt, durch welche Lachance nun bekannt ist: Spektraler Assassine.