Eine Klinge im Dunkeln

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Klinge im Dunkeln
Voraussetzung Das Horn von Jurgen Windrufer
Benötigte Artikel
Art Fraktion
Fraktion


Auftraggeber Delphine
Ort Flusswald
Kyneshain
Belohnung
Alternative Belohnung
benötigte Stufe
Gefolgt von Diplomatische Immunität
Aufgabe-Ziele


Delphine glaubt, dass die Drachen wieder zum Leben erwachen und dass nur das Drachenblut sie aufhalten kann. Es stellt sich heraus, dass sie recht hat. Nahe Kyneshain sahen wir einen Drachen, der einen anderen ins Leben zurück schrie. Nachdem wir den Drachen töteten und ich seine Kraft in mich aufgenommen hatte, akzeptierte Delphine, dass ich das Drachenblut bin, so wie sie es auch erhofft hatte und offenbarte, dass sie eine der letzten Mitglieder der Klingen sei, einer Organisation, die bestimmt war, das Drachenblut zu beschützen und die Drachen aufzuhalten.

— Drachenblut

Lösungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Drachenblut findet in Ustengrav statt des erhofften Horns von Jurgen Windrufer eine Rätselhafte Notiz. Diese Notiz erwähnt einen Treffpunkt im Schlafenden Riesen in Flusswald, wo das Drachenblut sich ein Zimmer mieten soll.

Sprich mit Delphine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie es sich herausstellt, ist Delphine eines der letzten Mitglieder der Klingen, Drachentöter. Nun, da sie das Drachenblut gefunden haben und die Drachen wieder da sind, ist es an der Zeit, herauszufinden, was hinter dem plötzlichen Erscheinen der Drachen steht und das Drachenblut sei der einzige, der sie dauerhaft töten kann, indem er ihre Drachenseele absorbiere. Delphine hat eine markierte Karte uralter Drachengrabhügel und sie ist überzeugt davon, dass sie weiß, wo der nächste Drache wiederbelebt werden wird.

Finde die Drachenbegräbnisstätte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dies scheint in Kyneshain zu sein und sie bittet das Drachenblut, sie zu diesem Gebiet zu begleiten. Beide kommen zu einem Zeitpunkt dort an, um Zeuge zu werden, wie ein machtvoller Drache namens Alduin, einen weiteren Drachen namens Sahloknir wiederbelebt.

Töte den Drachen Sahloknir[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alduin verlässt bald darauf diesen Ort und das Drachenblut muss sich Sahloknir stellen.

Sprich erneut mit Delphine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er die Drachenseele von Sahloknir absorbiert hat, ist Delphine überzeugt, dass das Drachenblut wirklich jener ist, der des Schutzes der Klingen würdig ist. Ihre nächste Aufgabe besteht nun darin, herauszufinden, wer genau hinter diesen Ereignissen steckt. Sie verdächtigt die Thalmor und plant deren Botschaft mit Hilfe des Drachenblutes zu inflitrieren.

Dialoge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprich mit Delphine am Ende der Aufgabe:

Drachenblut
Wer bist fu und was willst du von mir?
Delphine
Vor sehr langer Zeit waren die Klingen Drachentöter und wir dienten dem Drachenblut, dem größten Drachentöter. Während der beiden letzten hundert Jahre seit der Zeit des letzten Drachenblut-Kaisers, haben die Klingen nach einer Bestimmung gesucht. Nun, da die Drachen zurückkommen, ist unsere Bestimmung wieder klar. Wir müssen sie aufhalten.
Drachenblut
Die Klingen? Wer ist das?
Delphine
Genau! Niemand erinnert sich dieser Tage an unseren Namen. Wir waren überall in Tamriel als die Beschützer der Septim-Kaiser bekannt. Diese Tage sind schon lange vergangen. Für die nächsten beiden hundert Jahre, suchten wir nach dem nächsten Drachenblut, um ihn anzuleiten und zu beschützen, so wie wir es geschworen haben zu tun. Aber wir fanden nie einen. Bis jetzt.
Drachenblut
Wass wisst ihr über die Rückkehr der Drachen?
Delphine
Nicht das geringste. Ich war genauso davon überrascht, wie du, diesen großen schwarzen Drachen hier zu finden.
Drachenblut
Es war jener, der auch Helgen angegriffen hatte, als Ulfric den Kaiserlichen entkam.
Delphine
Interessant. Der gleiche Drache... Verdammt, wir tappen hier im Dunklen herum. Wir müssen heraus finden, wer hinter all dem steckt!
Drachenblut
Was ist unser nächster Zug?
Delphine
Das erste, was wir tun müssen, ist herauszufinden, wer hinter den Drachen steht. Die Thalmor sind unsere beste Spur. Wenn sie nicht involviert sind, wissen sie, wer es ist.
Drachenblut
Hilf mir... wer sind die Thalmor?
Delphine
Diese Fraktion regiert den Aldmeri-Bund. Jene, die vor dreißig Jahren, fast das Kaiserreich während des großen Krieges vernichteten. Es gibt keinen schlimmeren Feind der Menschheit in Tamriel. Das Kaiserreich überlebte gerade so den letzten Krieg. Die Thalmor beabsichtigen nicht, den nächsten zu verlieren.
Drachenblut
Was hat dich dazu veranlasst zu glauben, dass die Thalmor die Drachen zurückgebracht haben?
Delphine
Nichts belastbares. Bis jetzt. Aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass es kein anderer sein kann. Das Kaiserreich hat Ulfric gefangen. Der Krieg war grundesätzlich vorrüber. Dann greift ein Drache an, Ulfric entkommt und der Krieg ist wieder da. Und nun greifen die Drachen überall an, wahllos. Himmelsrand ist geschwächt, das Kaiserreich ist geschwächt. Wer sonst würde davon profitieren außer den Thalmor?
Drachenblut
Warum sind die Thalmor hinter dir her?
Delphine
Vor dem großen Krieg halfen die Klingen dem Kaiserreichvgegen die Thalmor. Unser Großmeister sah sie als die größte Bedrohung für Tamriel. Zu dieser Zeit, war das auch wahr. Vielleicht ist dies noch immer so. So bekämpften wir sie in den Schatten, überall in Tamriel. Wir dachten wir wären mehr als nur ein Gegner für sie. Wir lagen falsch.
Drachenblut
Also müssen wir nun herausfinden, was die Thalmor über die Drachen wissen. Irgend eine Idee?
Delphine
Wenn wir in die Botschaft der Thalmor kämen... es ist das Zentrum ihrer Operationen in Himmelsrand. Das Problem ist, dass der Ort unzugänglicher ist, als der Geldbeutel eines Geizkragens. Sie konnten mit einige Dinge über Paranoia beibringen...
Drachenblut
Also, wir gelangen wir in die Botschaft der Thalmor?
Delphine
Ich bin mir nicht sicher. Ich habe mehrere Ideen, aber ich brauche etwas Zeit, um manche Dinge zusammenzufügen... Treffe mich in Flusswald. Wenn ich nicht zurück sein sollte, wenn du dort ankommst, warte auf mich. Ich sollte nicht zu lange unterwegs sein. Halte immer ein Auge am Himmel. Es wird nur noch schlimmer.