Eine Hand wäscht die andere

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Hand wäscht die andere
Voraussetzung das Drachenblut muss Mitglied der Diebesgilde sein
Benötigte Artikel
Art Dragonborn DLC
Fraktion


Auftraggeber Glover Mallory
Ort Rabenfels, Kavernen der Burg Karstaag, Rifton
Belohnung diverses Plündergut
Exquisiter Saphir
Alternative Belohnung
benötigte Stufe
Gefolgt von
Aufgabe-Ziele



Lösungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sollte das Drachenblut ein Mitglied der [[Diebesgilde]] sein, wird eine Unterhaltungsoption erscheinen, um Bemerkungen über das Schattenzeichen in der Nähe der Tür von Glover Mallorys Haus zu machen. Wie es sich herausstellt, ist Glover Mallory ein Mitglied der Gilde, ihr Vertreter auf Solstheim. Er ist auch der Bruder von Delvin Mallory. Weitere Rückfragen ergeben, das kürzlich ein Dieb namens Esmond Tyna, beschämender Weise, eine wertvolle Knochenrüstungsrezeptur gestohlen hat und floh zur Burg Karstaag.

Wiedererlange die Knochenrüstungsrezeptur für Glover Mallory[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Drachenblut bittet seine Hilfe an, reist zu den Kavernen der Burg Karstaag, wo, in der Nähe des unteren Eingangs auf einer Eisscholle der Leichnahm von Esmond Tyna gefunden werden kann, wie auch die Rezeptur.

Bringe die Knochenrüstungsrezeptur zu Glover Mallory[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kehre zu Glover Mallory mit der Knochenrüstungsrezeptur und erhalte eine ziemlich ungewöhnliche Belohnung, nicht nur Schlüssel zu Glover Mallorys Haus, sondern auch Glovers Gildenschlüssel. Der letztere öffnet den Gildenschatzraum, lokalisiert im Keller von Glover Mallorys Haus.

Epilog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Plündergut im Keller durchsuchend, bemerkt das Drachenblut Glovers Brief. Das Lesen deckt auf, dass Saphir ein weiteres Mitglied der Diebesgilde drüben in Rifton und zudem Glovers Tochter ist. Nimmt das Drachenblut den Brief mit zu Saphir, macht sie dies sehr glücklich und bringt ein sehr wertvoller Exquisiter Saphir im Wert von 5000 Gold.png hervor.