As part of the Unified Community Platform project, your wiki will be migrated to the new platform in the next few weeks. Read more here.

Die wahre Natur der Orks

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die wahre Natur der Orks
Book1.png
Art Buch
Fertigkeitenbaum [[]]
Position
Schaden
Rüstung
Gewicht 1
Grundwert 20
Stufe
Name der Garnitur
vorheriger Band [[]]
nächster Band [[]]
Zutaten
Aufstiegszutaten
ID 0001ad16

Beschreibung : Eine kurze Geschichte der Orks und deren Patron Malacath

Fundorte



Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orks wurden in den letzten Jahren der Ära der Dämmerung geboren. Sie werden in den Geschichtsbüchern oft fälschlicherweise als Tiermenschen bezeichnet, verwandt mit den Goblins. Tatsache ist jedoch, dass die Orks Kinder der Trinimacs sind, den mächtigsten der alten altmerischen Ahnengeister. Als Trinimac von dem Daedroth-Prinzen Boethiah gefressen und in den widerlichen Innereien dieses falschen Gottes transformiert wurde, wurden auch die Orks verwandelt. Der ursprüngliche Name für die Orks war "Orsimer", das heißt so viel wie "Die Ausgestoßen". Sie folgen jetzt Malauch, dem letzten der Trinimacs.


Wer ist Malauch?

Er ist besser bekannt als der Daedroth-Prinz Malacath, "dessen ständige Begleitung der Geist der Verstoßenen und Geächteten, der ausgesprochenen Verwünschungen und der schlimmsten Flüche ist." Er ist nicht wirklich ein Daedroth und die anderen Daedra sehen ihn auch nicht als einen solchen an, er hat jedoch eine ganz ähnliche Ausstrahlung. Früher war er Trinimac, ein Kriegsfürst des Hochelfen-Pantheons, der im Kampf mit den Menschen Armeen führte. Er war die herausragende Figur in der Ruhmeshalle der Hochelfen, an einigen Orten angesehener als Auri-El, der die Hochelfen sowohl gegen die Feinde außerhalb wie innerhalb des Reiches schützte. Als Trinimac und seine Anhänger den Versuch unternahmen, die abtrünnige Bewegung der Veloth aufzuhalten, wurde er von Boethiah verschlungen. Trinimacs Körper und Seele wurden korrumpiert und er wurde als Malacath neu geboren. Seine Anhänger hatten sich gleichfalls in bösartigere Wesen verwandelt. Von allen verachtet, insbesondere vom unantastbaren Auri-El, flohen sie bald in das nördliche Ödland in der Nähe von Saarthal. Sie kämpften gegen die Nord und gegen die Chimer, immer auf der Suche nach einem Platz auf dieser Welt. Sie erreichten jedoch nur wenig. In Himmelsrand wird Malacath als "Orkey" oder "Alter Nörgler" bezeichnet und seine Kämpfe gegen Ysmir sind in vielen Legenden besungen worden.

— Autor unbekannt