Die letzte Ruhe

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die letzte Ruhe
LaidtoRest.jpg
Voraussetzung {{{voraussetzung}}}
Benötigte Artikel {{{erforderlich}}}
Art Neben
Fraktion


Auftraggeber Idgrod Rabenkrähe oder Sorli die Bauherrin
Ort Morthal
Belohnung Gold.png stufenangepasst
z.B. ...Gold.png bei L72
Alternative Belohnung
benötigte Stufe
Gefolgt von
Aufgabe-Ziele


Ein mysteriöses Feuer tötete Hroggars Frau und Kind. Hroggar nahm Alva kurz nach dem Feuer als Liebhaberin und viele in der Stadt glauben, dass er es tat. Der Jarl wird mich bezahlen, wenn ich die Sachlage untersuche.

— Drachenblut

Lösungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während man in Morthal umherwandert, bemerkt das Drachenblut ein ausgebranntes Haus in der Nähe der Taverne Moorblick. Weitergehende Untersuchungen offenbaren, dass zwei ehemalige Einwohner der Stadt, ein junges Mädchen und ihre Mutter, in den Flammen starben und das ein einzelner Überlebender, Hroggar nun mit einer anderen Frau, Alva, zusammenlebt.

Sprich mit dem Jarl von Morthal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn das Drachenblut Idgrod Rabenkrähe, die Jarl von Morthal, über die Ereignisse fragt, gibt sie zu verstehen, dass die Menschen von Morthal Hroggar verdächtigen, dass Feuer gelegt zu haben, aber dass sie keine Beweise haben. Sie schlägt dann vor, dass als Außenseiter, das Drachenblut vielleicht einige Beweise finden könne, die ihre Theorie stützt.

Untersuche das niedergebrannte Haus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Drachenblut geht dann zurück zum ausgebrannten Haus, und findet dort Helgis Geist. Helgi kann dann überzeugt werden, über das zu reden, was in der Nacht des Feuers vorgefallen war, aber sie kann sich an nichts erinnern, was seither war. Jemand, den sie „die Andere“ nennt, spielt mit ihr. Das junge Mädchen schlägt vor, nach Sonnenuntergang nochmal wiederkommen soll, um mit ihr Verstecken zu spielen.

Finde Helgi nach Sonnenuntergang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Finden des Sarges von ihr hinter und zur rechten des ausgebrannten Hauses, wird das Drachenblut von Laelette angegriffen. Nachdem Laelette getötet wurde, findet das Drachenblut heraus, dass sie ein Vampir gewesen war. An diesem Punkt kann der Sarg aktiviert werden und das Drachenblut kann erneut mit Helgis Geist reden.

Helgi erklärt dann, dass Laelette jene war, die das Feuer gelegt hatte, aber im Auftrag eines anderen. Thonnir, Laelettes Witwer, kommt danach zu ihrer Leiche gerannt. (Notiz: Thonnir wird an ihrer Leiche stehen bleiben, bis er angesprochen wird.)

Befrage Thonnir über Laelette[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn man ihn nach seiner Frau befragt, erklärt Thonnir, dass sie sich, bevor sie verschwand, mit Alva angefangen hatte, sich zu treffen, obgleich sie sie zuvor nicht wirklich leiden konnte. Als das Drachenblut andeutet, dass Alva hinter der gesamten Affäre stecken könnte, ist Thonnir geschockt und weigert sich dies zu glauben und geht so weit zu sagen, dass es ohnehin keine Möglichkeit gibt, solche Anschuldigungen der Jarl zu beweisen.

Untersuche Alvas Haus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Drachenblut beschließt, in das Haus von Alva einzubrechen, um nach Beweisen für die Jarl zu suchen. Sollte Hroggar anwesend sein, wird er zur Gefahr und muss ihn vielleicht töten oder ihn anderweitig lahmlegen. Wenn er aus dem Weg geschafft ist, kann der Keller des Hauses untersucht werden und dort findet das Drachenblut den Sarg, in dem sie schläft. Innerhalb des Sarges liegt Alvas Tagebuch, in welchem bestätigt wird, dass sie in Vampir und Dienerin von Movarth ist.

Zeige Alvas Tagebuch dem Jarl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Drachenblult kann dann mit den Beweisen zur Jarl zurückkehren und die Belohnung einsammeln.

Jedoch erklärt die Jarl, dass Morthal noch immer in Gefahr sei, da Movarth, ein Meistervampir, von dem sie dachte, dass er vor einem Jahrzehnt schon vernichtet worden wäre, noch immer am Leben ist. Sie sagt dann dem Drachenblut, dass sie ein paar leistungsfähige Kämpfer zusammenzurufen würde, um Movarths Lager zu säubern und sagt dem Drachenblut, dass sie außerhalb auf ihn warten würde, um sie alle zu führen.

Töte den Meistervampir[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Drachenblut gelangt dann mit ein paar Dörflern zu Movarths Lager. Sie können das Nest zusammen betreten oder das Drachenblut sie außerhalb warten lassen. Innerhalb des Nestes müssen dann alle Diener und Vampire erledigt werden, bis der Meistervampir Movarth Piquine gefunden wurde. Wenn dieser besiegt ist, kann der Rest der Kaverne geplündert werden.

Während man das Nest verlässt, erscheint erneut Helgis Geist und erklärt, dass sie und ihre Mutter nun in Frieden ruhen könnten.

Kehre zum Jarl von Morthal zurück[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Drachenblut kann nun nach Morthal und zu der Jarl zurückkehren, um eine erneute Belohnung zu erhalten.

Fehler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Es kann ein Fehler auftauchen, bei dem das Drachenblut den Sarg des Mädchens nicht aktivieren kann. Dies scheint dann der Fall zu sein, wenn sich Laelette bereits in der Nähe des Sarges befindet und direkt angreift. Töte sie und sprich dann mit Thonnir lässt dich nicht erneut mit Helgi reden. Lösung: Gehe früh zum Sarg und sprich mit Helgi. Sie sagt dir, dass du zuerst Laelette loswerden musst...