Alvas Tagebuch

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alvas Tagebuch
Book Dossier2.png
{{{extra}}}
Art Buch
Fertigkeitenbaum [[]]
Position
Schaden
Rüstung
Gewicht 1
Grundwert 5
Stufe
Name der Garnitur
vorheriger Band [[]]
nächster Band [[]]
Zutaten
Aufstiegszutaten
ID 0002a96d

Beschreibung : Tagebuch eines Morthaler Vampirs.



Fundorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mein Leben ist trostlos. Wo ist mein Prinz, der mich erretten wird? Wo ist mein kühner Nordkrieger, der mich von meinen Füßen fegt?

Ich traf heute einen Mann, während ich Nachtblumen pflückte. Er ist aufregend und exotisch. Wir küssten uns im Mondlicht. Es war so romantisch. Ich werde ihn heute Nacht wiedersehen.

Nun verstehe ich die wahren Farben der Nacht. Movarth hat mir das wahre Schwarz der Nacht gezeigt und das wahre Rot des Bllutes. Er hat mir ein Festmahl aus Blut versprochen, wenn ich seinen Anweisung in Morthal befolge.

Hroggar war leicht zu verführen. Movarth sagte, ich solle zuerst einen Beschützer finden, jemanden der bei Tage über meinen Sarg wacht. Hroggar ist perfekt.

Laelette kam mich nachts besuchen. Sie stillte meinen Durst. Ich habe sie versteckt, um sie als meine Magd wieder auferstehen zu lassen. Ich habe das Gerücht in der Stadt verbreitet, dass sie weg gegangen wäre um dem Krieg beizutreten. Narren!

Movarth hat mir seinen großartigen Plan anvertraut. Ich bin die Wachmänner am Verführen, einen nach dem anderen und mache sie so zu meinen Sklaven. Dann können er und die anderen von dem Vampirzirkel nach Morthal hinab steigen und die ganze Stadt übernehmen. Wir möchten sie nicht töten. Sie werden das Vieh für unseren Durst sein. Ein unendlicher Vorrat an Blut und eine ganze Stadt, um uns vor der verfluchten Sonne zu schützen.

Hroggars Familie wurde unbequem. Ich habe Laelette, meiner Magd, gesagt, dass ich sie alle töten und es dann als Unfall aussehen lassen werde. Hroggar muss als unschuldig angesehen werden, wenn er als mein Beschützer fungieren soll.

Diese kleine Närrin! Laelette hat Hroggars Familie bei lebendigem Leibe verbrannt. Ich fragte sie nach einem Unfall und sie gab mir einen Skandal. Um es noch schlimmer zu machen, versuchte sie, sein kleines Mädchen Helgi umzudrehen. Wie zu erwarten war, konnte Laelette auch dies nicht richtig durchführen. Sie tötete das Kind und ließ den Körper zurück, damit er verbrannte.

Irgend etwas stimmt mit Laelette nicht. Sie spricht noch immer von Helgi. Ich glaube sie ist übergeschnappt. Sie scheint zu glauben, dass das Kind noch immer zurück gebracht werden kann, um ihre Gefährtin zu sein.

Es ist ein Fremder in die Stadt gekommen, der in der Asche herum wühlt. Ich werde vorsichtig sein müssen.

— Alva