Alduins Mauer (Aufgabe)

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png Dieser Artikel ist über die Aufgabe “Alduins Mauer”. Für andere Bedeutungen, siehe Alduins Mauer.


Alduins Mauer
AlduinsWall.jpg
Voraussetzung Eine Ratte in der Klemme
Benötigte Artikel {{{erforderlich}}}
Art Fraktion
Fraktion

Klingen

Auftraggeber Delphine
Ort Flusswald
Tempel der Himmelszuflucht
Belohnung
Alternative Belohnung
benötigte Stufe
Gefolgt von Der Hals der Welt
Aufgabe-Ziele


Lösungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alduins Mauer ist eine uralte, antike Wand, die Sequenzen an Ereignissen bebildert, die Bemühungen antiker Nord gegen den Anführer der Drachen, Alduin, beschreibend. Sie erklärt die Benutzung eines speziellen Schreis, ‘Drachenfall‘, in der Sprache der Stimme. Diese Wand kann im Tempel der Himmelszuflucht gefunden werden, welcher, mit Ankunft von Delphine und Esbern zum Hauptquartier der Klingen wird. Neue Klingen, rekrutiert durch das Drachenblut bleiben dort (bis zu drei neue Mitglieder).

Notiz: Der gegenwärtige Tempel der Himmelszuflucht wird ausschließlich erst während dieser Aufgabe zugänglich.

Begleite Esbern nach Flusswald[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem man Esbern im Rattenweg gefunden hat, muss das Drachenblut ihm zunächst nach Flusswald folgen, um Delphine zu finden.

Tipp: Schnelles Reisen ist hier möglich.

Sprich mit Esbern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hat man Esbern und Delphine wiedervereinigt, hört sich das Drachenblut den Plan von Esbern an, welcher bedingt, dass man zum Tempel der Himmelszuflucht gelangt, wo sagenumwoben und längst vergessen Alduins Mauer stehen soll und das alte Wissen zeigt, wie man gegen Alduin kämpfen und bestehen kann.

Praktischerweise weisen Delphine und Esbern den Weg. Allerdings gerät die Gruppe in ein großes Hindernis, als sie versucht, das Karthspitzenlager zu durchqueren.

Gelange in den Tempel der Himmelszuflucht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die Abgeschworenen besiegt und man selbst mit den beiden Begleitern an der Karthspitze Höhle angekommen ist, öffnet das Drachenblut den Eingang zum Tempel selbst, welches das Lösen verschiedener Puzzle beinhaltet:

Tür zum Tempel
  • Erstes Puzzle: Die Gruppe wird mit einem Puzzle konfrontiert, bestehend aus drei Säulen mit je drei Seiten. Esbern erklärt, dass das Drachenblut die Säulen drehen so muss, dass diese mit der Seiten ach vorne zeigen, auf denen das Symbol des Drachenblutes abgebildet ist (dieses Symbol zeigt zwei Drachengesichter, die einen abwärts gerichteten Pfeil flankieren). Dies führt dazu, dass eine Brücke erscheint, die in einen Raum mit suspekten Fliesen auf dem Boden.
  • Zweites: Erneut ist der sichere Weg durch den Raum bestimmt durch die Wahl der Fliesen mit dem gleichen Symbol, welches auf den Säulen dargestellt ist. Wenn man den Raum passiert hat, gibt es seine Kette, mit der man die Feuerball-Falle deaktivieren kann und es somit dem Rest der Gruppe ermöglicht wird, ebenfalls den Raum zu durchqueren.
  • Drittes: Nach dem Raum mit den Fliesen gelangt man in die Haupt-Vorkammer des und dem zum eigentlichen Tempel mit einer großen, in Stein geformten Skulptur, die einen menschlichen Kopf zeigt]]. Um den Zugang zu öffnen, muss das Drachenblut das Siegel aktivieren, indem dieser/diese sich in die Hand schneidet und etwas Blut auf das Siegel im Boden tropfen lässt.

Notiz: Auch ohne die Aufgabe zu spielen, kann die Höhle bis hinauf zum “Kopf-Tor”-Puzzle erforscht werden.

Lerne das Geheimnis von Alduins Mauer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ist man innerhalb des Tempels der Himmelszuflucht angekommen, erklärt Esbern die Bedeutung und Aussagekraft von Alduins Mauer.

Wie es sich heraus stellt, muss das Drachenblut einen speziellen Schrei erlernen, um den Drachen besiegen zu können, aber was das für ein Schrei sein könnte und wie man ihn lernt, wissen nur die Graubärte.

Das Drachenblut setzt dieses Abenteuer mit der Aufgabe Der Hals der Welt fort.

Notiz: Der Tempel der Himmelszuflucht beinhaltet einige interessante Gegenstände, z.B. den Drachenfluch und eine vollständige Klingenrüstungsgarnitur (inklusive dem Schild).