Dwemer

Aus Skyrim Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dwemer sind ein altes Volk, welches sehr nahe mit den Elfen und Orks in Tamriel verwandt ist. Allerdings verschwanden die Dwemer aus der Welt, was immer noch ein Mysterium ist. Ihre Hinterlassenschaften zeugen von einem großen Verständnis für Technologien und ihre Geschichten faszinieren Kesselflicker, Schmiede und Zauberer.

Besonders sind die Dwemer für ihre meisterlichen Rüstungen und Waffen bekannt, so dass geschickte Schmiedemeister sie in ganz Tamriel immer noch herstellen.

Die Dwemerruinen findet man in zahlreichen Reichen Tamriels, z.B auch in Hammerfell (nahe Stros M'kai) und in Himmelsrand. Ein Abenteuerer, der tiefer in die Ruinen eindringt, wird bald feststellen, dass diese nicht verlassen sind, denn die zahlreichen Apparaturen der Dwemer treiben sich dort immer noch herum und werden augenscheinlich von Seelensteinen angetrieben. Die Apparate verteidigen sich mit stumpfer Gewalt, mit elektrischen Schlägen oder verbrühendem Dampf. Allerdings haben sich zudem oft die alten Feinde der Dwemer, die Falmer in den Dwemerstädten eingerichtet und greifen jeden Eindringling an, der ihnen zu nahe kommt. Sie scheinen eine Symbiose mit den Chaurus eingegangen zu haben, welche oft mit ihnen zusammen leben.

Ein besonderer Ort ist in der Tat Markarth, da die Hauptstadt von Reach direkt in die alten Ruinen von Nchuand-Zel gebaut wurde und immernoch Teile davon verwendet. Anzumerken ist dort auch das Dwemermuseum, welches der Hofmagier Calcemo aufgebaut hat.